Willkommen  
 
  Einleitung  
 
  Leben  
 
  Psychoanalyse  
 
  Gruppe  
 
  Universität  
 
  International  
 
  Publikationen  
 
  Aktuelles  
 
  Links  
 
  Kontakt  
 
 

Publikationen

„Ein Prophet gilt nirgends weniger denn in seinem Vaterland und in seinem Hause“ (Matthäus 13, 57).

Bücher als Autor bzw. Mit-Autor

1974: Sozialarbeit und Psychoanalyse
Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht
nicht mehr lieferbar, Restexemplare beim Autor
 
1994: Liebe, Hass, Neid, Eifersucht
Eine Psychoanalyse der Leidenschaften
Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, lieferbar.
Russische Ausgabe: St. Petersburg: BKS
 
1997: Kreuzwege. Theologische und psychoanalytische Zugänge zur Passion Jesu.
(Yorick Spiegel und Peter Kutter). Stuttgart:Kohlhammer
 
2000: Moderne Psychoanalyse
Einführung in die Psychologie unbewusster Prozesse
3.Auflage, Klett-Cotta, vergriffen
Russische Ausgabe: St. Petersburg: BKS 1997
 
2001: Affekt und Körper
Neue Akzente der Psychoanalyse
Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, lieferbar
 
2008: Psychoanalyse
Eine Einführung in die Psychologie unbewußter Prozesse.
(zusamen mit Thomas Müller) Klett-Cotta (zur Buchbesprechung)
Russische Ausgabe 2011 Cogito Centre Moscow

Bücher als Herausgeber bzw. Mit-Herausgeber

1974: Psychologie des Ich, zus. mit H. Roskamp.
Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft
 
1982: Psychologie der zwischenmenschlichen Beziehungen,
Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft
 
1988: Die psychoanalytische Haltung.
Auf der Suche nch dem Selbstbild der Psychoanalyse. Hrsg. zusammen mit Raúl Páramo-Ortéga und Peter Zagermann. Mit Beiträgen u. a. von J. Chasseguet-Smirgel, R. Ekstein, O. F. Kernberg. Lieferbar
 
1992: Psychoanalysis International,
a Guide to Psychoanalysis throughout the World. Vol. 1
Hillsdale, NJ: The Analytic Press
 
1995: Psychoanalysis International,
a Guide to Psychoanalysis throughout the World. Vol. 2
Hillsdale, NJ: The Analytic Press
 
1997: Psychoanalyse interdisziplinär
Frankfurt am Main: Suhrkamp. stw 1284, noch lieferbar
 
1998: Weltanschauung und Menschenbild.
Einflüsse auf die psychoanalytische Praxis. Hrsg. zusammen mit Raúl Páramo-Ortéga und Thomas Müller. Mit Beiträgen von Joachim Küchenhoff, Jörg Wiesse, Thea Bauriedl, Lutz Rosenkötter, Susann Heenen-Wolf, Erhard Künzler, Friedrich-Wilhelm Eickhoff, Wolfgang Mertens, Lore Schacht, Hartmut Radebold u.a., lieferbar
 
Buchbeitrag
1999: Psychoanalyse der Psychosen und Persönlichkeitsstörungen
Zusammen mit Thomas Müller. In: W. Loch: Die Krankheitslehre der Psychoanalyse (hrsg. von H. Hinz), S. 195 - 290, Stuttgart und Leipzig: S. Hirzel, 6. Auflage
 

Neben grundsätzlichen Beiträgen zur Psychoanalyse widmete sich Kutter seit seinen Kontakten zu Anna und Paul Ornstein, Joseph D. Lichtenberg und Ernest S. Wolf ab 1988 auch der psychoanalytischen

Selbstpsychologie
1992: Sexualität und Aggression aus der Sicht der Selbstpsychologie
(zus. mit Christel Schöttler). stw 1049, bei Suhrkamp vergriffen, Neuauflage bei Psychosozial 2005
 
1995: Der therapeutische Prozess
(zus. mit János Paál, Christel Schöttler, Hans-Peter Hartmann und Wolfgang Milch). stw 1164, bei Suhrkamp vergriffen, Neuauflage bei Psychosozial 2006
 
1998: Das Selbst im Lebenszyklus
(zus. mit Hans-Peter Hartmann, Wolfgang E. Milch und János Paál)
stw 1309, bei Suhrkamp vergriffen, Neuauflage bei Psychosozial 2007
 
1999: Selbstpsychologie - Weiterentwicklungen nach Heinz Kohut
mit Beiträgen von E. S. Wolf, Anna und Paul Ornstein, Joseph D. Lichtenberg und Peter Kutter. 2. Auflage, Klett-Cotta, lieferbar
 
2000: Selbstpsychologie. Theorie, Methode, Anwendungen (Hg.)
Mit Beiträgen von Lotte Köhler, Paul Ornstein, Anna Ornstein, Wolfgang Milch und Dieter Beckmann, Joseph D. Lichtenberg und B. Shapard, Hans-Peter Hartmann und Peter Kutter. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, lieferbar
 

Zeitschriftenauufsätze und Buchbeiträge:

differenziert nach Themen:

a) Frühe Schriften
1964: Psychogene Körperstörungen in der Inneren Klinik.
In: Krankheit als psychisches Phänomen
Klett Stuttgart: 164-184
 
1965: Familien- und Betriebsneurosen.
In: Gesellschaft und Neurose. Klett: 81-985
 
1968: Narzißtische Neurosen.
In: Das Lebensproblem und die Krankheit. Klett: 64-90
 
1971: Eltern, Kind und Erziehung.
In: Psychotherapie bei Kindern. Klett: 23-40
 
b) Psychoanalyse und Anwendungen
1972: Psychoanalyse und Politik.
Wege zum Menschen 24 Jg.. H. 8/9: 289-300
 
1975: Freitod oder Selbstmord?
Überlegungen aus psychoanalytischer Sicht. Stuttgarter Zeitung 9.8.1975
 
1977: Angst, Schicksal oder Schuld?
Wege zum Menschen 29: 154-167
 
1977: Konzentrierte Psychotherapie auf psychoanalytischer Grundlage.
Psyche 31: 957-974
 
1978: Über den Einfluss der ärztlichen Persönlichkeit auf den therapeutischen Prozess.
Prax. Psychother. 25: 205-211
 
1981: Psychoanalytische Kurztherapie, Indikationen und Interventionstechnik.
Jahrbuch der Psychoanalyse 12: 178-191
 
1984: Ein spätes, aber nicht zu spätes Ehrendoktorat und ein Besuch bei Anna Freud.
Jahrbuch der Psychoanalyse 16: 18-26
 
1986: Von Freuds Geist beflügelt. 25 Jahre Sigmund-Freud-Institut.
DIE ZEIT, Nr. 4: 57
 
1991: Stationäre Psychotherapie unter Anwendung des Konzepts des Basiskonflikts
(zus. mit H. Luft u. M.Schierer)
Prax. Psychother. Psychsosom. 36: 227-238
 
1992: 'Die Quadratur des Kreises' oder 'Wanderer in zwei Welten'.
Zur aktuellen Debatte über das Gutachterverfahren.
DPV-Informationen Nr. 12: 36-37
 
1993: Basis-Konflikt, Übertragungs-Spaltung und Spiegel-Phänomene.
In: B. Bardé u. D. Mattke (Hg.) Therapeutische Teams. Göttingen, 270-293
 
1993: Vatersehnsucht. Eine Fallstudie.
Psychologie in der Medizin 4: 25-29
 
1994: Psychoanalyse, Krankenbehandlung oder Selbsterkenntnis?
Methoden und Ziele der Psychoanalyse. Brandenburgisches Ärzteblatt 4: 28-30
 
1995: Laudatio für Hermann Argelander.
In: Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis, 10, 1: 3-10
 
1995: Psychoanalyse am Scheideweg.
Der Psychotherapeut, 40: 298-303
 
1996: Der Stachel im Fleisch.
In: Psychoanalyse in Frankfurt am Main, Hg. Plänkers et. al. Tübingen: edition diskord, 461-488
 
1996: Herausforderungen an eine psychoanalytische Kurzzeittherapie.
In: Kurzzeittherapie in Theorie und Praxis, hg. Hennig, Fikentscher, Bahrke u., Rosendahl. Lengerich: Pabst, 152-165
 
1996: Wiederbelebung, Korrektur und Integration der Adoleszenz im Alter.
Psychosozial, 19, 66: 33-43
 
1997: Leidenschaftliche Liebe im Lebenszyklus.
In: Leidenschaft und Rituale. Zürich und Düsseldorf. Walter, 65-97
 
1999: Spezielle Indikationen zur Psychotherapie.
In: Verfahren der Psychotherapie, Hg. G. Nissen. Stuttgart: Kohlhammer
 
1999: Psychoanalytische Depressionskonzepte.
In: Depressionen, Ursachen, Erkennung, Behandlung. hg. G. Nissen. Stuttgart: Kohlhammer
 
1999: Lösbare, ungelöste und unlösbare Schuldgeschichten.
Bemerkungen eines Psychoanalytikers zu Schuld, Schuldgefühlen und Verzeihen.
In: Das kann ich Dir nie verzeihen!? K. Finsterbusch u. H. A. Müller (Hg): Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 18-33
 
2000: Narzisstische Persönlichkeitsstörungen.
In: Persönlichkeitsstörungen. Hg. G. Nissen. Stuttgart: Kohlhammer
 
2002: Psychoanalytische Reflexionen zur Zeit.
Forum Supervision, 10, 10: 69-78
 
2002: Gier, Neid und Sucht.
Suchtreport, Heft Nr. 2, 29-36
 
2002: Fragen zur Aggressivität:
Primäre Destruktivität, sekundäre Reaktion auf Traumatisierung, Todestrieb, Seelenmord?
Jahrbuch der Psychoanalyse, 44: 172-196
 
2002: Niederfrequente Psychotherapie - einige (provokative) Thesen
zu Methode, Weiterbildung und Berufspolitik.
FPI-Forum, Nr. 21, 2-7
 
2003: Psychoanalytische Haltung - Klein-Bion und Selbstpsychologie -
Basiskonflikt, Laios und Iokaste
Zeitschrift für Individualpsychologie, 28, 4, 371-382
 
2004: Die seelische Entwicklung des Kindes.
In: Psychische Störungen im Kindesalter. Hg. G. Nissen. Stuttgart: Schattauer, 27-42
 
2005: Seelische Folgen politischer Verhältnisse.
Freie Assoziation, Jg. 8., H. 1, 29-40
 
2005: Die Passion Jesu - Eine psychoanalytische Annäherung
RELIGION HEUTE, 63: 180-189
 
2007: Richard Wagners „Tristan und Isolde“ - eine psychoanalytische Annäherung
In: B. Oberhoff u. S. Leikert (Hg.) Die Psyche im Spiegel der Seele. Gießen: Psychosozial Verlag, 167-174
 
2008: Prolog
In: Piegler. Th.: Mit Freud im Kino: Psychoananytische Filminterpretationen. Gießen: Psychosozial Verlag, 7-12
 
2008: Liebe, Leidenschaft, Eifersucht, Affären
Psychoanalytische Familientherapie, 9. Jahrgang, Nr. 17, H. II, 75-88
 
2008: Bedeutungsverlust der Psychoanalyse - Wege aus der Krise.
DPV-Informationen Nr. 46, 10-11
 
2012: Vom Ideal zur Wirklichkeit.
Die Psychoanalyse muss sich entscheiden. Bleibt sie klassisch oder öffnet sie sich dem allgemeinen Versorgungsauftrag?
Projekt Psychotherapie bvvp 01/2012: 21-24
c) Psychosomatik
1980: Emotionalität und Körperlichkeit.
Prax Psychother Psychosom 25: 131-145
 
1981: Der Basiskonflikt der Psychosomatose und seine
therapeutischen Implikationen.
Jahrbuch der Psychoanalyse 13:93-114
 
1984: Die Dynamik psychosomatischer Erkrankungen - damals und
heute.
Psyche 38: 544-562
 
1986: Theorie und Therapie psychosomatischer Störungen.
Z. f. psychoanal. Theorie und Praxis I, 2: 201- 216
 
1988: Phantasie und Realität bei psychosomatischen Störungen.
Prax. Psychother. Psychosom. 33: 225-232
 
1989: Selbst- und Fremdbestimmung bei psychosomatischen
Störungen.
In: Söllner et al. (Hg.): Sozio-psycho-somatik. Springer, 26-29
 
1998: Kurzpsychotherapie nach Brustkrebsoperation.
Psychosozial, 20, 70: 121-133
 
1998 (zus. mit G. Matheis): Wo bleibt die Seele, wenn das Herz
stockt?
Universität Frankfurt: Forschung Frankfurt, 4-11
 
2002: Psychoanalytische Aspekte der Behandlung psychosomatischer
Störungen.
In: Psychosomatische Störungen. Hg. G. Nissen. Stuttgart: Kohlhammer
 
2004: Skin and Intimacy - Psychoanalytic Reflexions
Dermatology - Psychosomatics, 5-4-04, 196-202
 
2004: (zus. mit Gabriele Dettweiler) Prävention psychosomatischer
Störungen
im Instrumentalunterricht am Beispiel einer Geigenschülerin.
Musikphysiologie und Musikermedizin. 11, 3: 105-108
 
2005: Psychosomatik - Basiskonflikt - Körperbild.
In: An den Rändern. Theologische Lernprozesse mit Yorick Spiegel. Hg. Ilona Nord und Fritz R. Volz, LIT Verlag Münster, 401-412
 
2007: Vom Körper über die Fantasie zum Körperselbst.
In: Körper und Kunst in der Psychotraumatologie. Methoden integrativer Therapie. Hg. S. Trautmann-Voigt u. B. Voigt. Stuttgart: Schattauer, 59-67
 
2008: Basiskonflikt und Körperbild
Anmerkungen zur psychoanalytischen Theorie psychosomatischer Erkrankungen. In: Joraschky, P., Loew, Th. u. Röhricht, F. (Hg.): Körperleben und Körperbild. Stuttgart: Schattauer, 242-250
 
2012: Haut und Intimität - einmal psychoanalytisch.
Aktuelle Dermatologie. 38. Jg., 8/9: 340-346
 
d) Selbstpsychologie
1996: Altern in selbstpsychologischer Sicht.
In: Radebold (Hg.): Altern und Psychoanalyse. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 54-67
 
2003: Die Anfänge der psychoanalytischen Selbstpsychologie.
Selbstpsychologie, 4., 13/14: 500-503
 
2008: Selbstpsychologische Musikinterpretation
am Beispiel der Oper Elektra von Hugo von Hofmannsthal und Richard Strauss. Selbstpsychologie 35, 1: 71-85
 
e) Supervision
1984 Psychoanalytische, methodische und systemtheoretische
Anmerkungen zur Supervision.
Supervsision. 4: 37-46
 
1990: Ethik und Supervision.
Supervision Sonderheft: 45-58
 
1994 Zur Theorie und Methode von Kontrollanalysen.
In: Lehrjahre der Seele, hg. R. Frühmann & H. Petzold. Paderborn: Junfermann, 459-460
 
2003: Triangulierungen in der Supervision - Patient, Supervisandin und
Supervisor
zus. m. P. Christian-Widmaier. Supervision 11, H. 21: 86-106
 
2009: Spiegelphänomene in der Supervision.
In: H. Pühl (Hg.): Handbuch der Supervision 3. Berlin: Leutner.
f) Körper
1997 Psychoanalytische und bewegungstherapeutische Methoden - gemeinsam oder getrennt?
In: Freud lernt laufen. Hg. S. Trautmann-Voigt u. B. Voigt. Frankfurt: Brandes & Apsel, 17- 46
 
1998 Psychoanalyse und Tanz - These, Antithese, Synthese,
zus. m. U. Hanusch. In: Bewegung ins Unbewusste. Hg. S. Trautmann-Voigt u. B. Voigt. Frankfurt: Brandes & Apsel, 159-169
 
1998: Sexualität, Nähe und Liebe in Psychoanalyse und Körpertherapie.
Psychosozial, 21, 74: 77-92
 
2003: Der Körper in der Psychoanalyse.
Psychoanalyse und Körper, 2, II, 3: 23-43
 
2008: dito.
In: P. Geißler (Hg.): Der Körper in Interaktion. Psychosozial Verlag, 145-162
 
g) Musik
2007: Richard Wagners „Tristan und Isolde“ - eine psychoanalytische Annäherung.
In: Die Psyche im Spiegel der Musik. Giessen: Psychosozial Verlag, 167-174.
2009: Bis an die äußersten Grenzen. Richard Strauss' ELEKTRA - psychoanalytisch gedeutet.
In: B. Oberhoff u. S. Leikert (Hg): Opernanalyse. Giessen: Psychosozial Verlag.149-176.
2009: Selbstpsychologische Musikinterpretation. Selbstpsychologie,
1/2009.

2. Gruppe

Bücher:

Basic Aspects of Psychoanalytic Group Therapy
1974: Elemente der Gruppentherapie
Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1974
nicht mehr lieferbar; Restexemplare beim Autor.
Russische Ausgabe: St. Petersburg: BKS 1998
 
1982: Basic Aspects of Psychoanalytic
Group Therapy
London: Routledge & Kegan Paul, noch lieferbar über KARNAC, London
 
1981: Gruppendynamik der
Gegenwart. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft
Vergriffen
 
1985: Methoden und Theorien der Gruppenpsychotherapie
Stuttgart: Frommann-Holzboog
 

Zeitschriftenaufsätze:

1970: Aspekte der Gruppentherapie
Psyche 24: 721-738
 
1971: Übertragung und Prozess in der psychoanalytischen
Gruppentherapie
Psyche 25: 856-873
 
1972: Über Paarbildung in der psychoanalytischen Gruppentherapie
Gruppenpsychother. Gruppendyn 6: 125-133
 
1993: Direct and indirect ('Reversed')
Mirror Phenomena in Group Supervision.
in: group analysis, 26: 177-181
 
1997: Über eine zeitlich begrenzte Gruppentherapie mit Herzinfarkt-
Patienten
Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik, 33: 177-193
 
2004: Gruppenpsychotherapie im Frankfurter Raum - ein
Blumenstrauß für die Gruppe
In: Gruppenanalyse - Gruppendynamik - Psychodrama. Quellen und Traditionen - Zeitzeugen berichten. Hg. G. R. Gfäller & G. Leutz. Heidelberg: Mattes, 114-127
 
2005: Levels and Phases in the Group Process
Int. J. Psychotherapy, 9, 1: 21-30
 

Gutachten:

Kutter erstattete - vermittelt durch Martin Rauch (ein Schulfreund, Dipl.-Psych. und Ministerialrat im Verteidigungsministerium) 1982 ein Gutachten zu der Frage, wie man den häufigen Selbstmorden, dem Alkoholismus und den psychosomatischen Störungen bei Wehrdienstpflichtigen begegnen könne. Das Gutachten empfahl im Ergebnis Selbsterfahrungsgruppen für Wehrpflichtige und Balint-Gruppen für Offiziere. Das hätte er besser unterlassen sollen, denn er wurde, nach einer Review zum Gutachten, von mehren prominenten Kollegen, wie J. Cremerius, A. Lorenzer und H.-E. Richter, unter dem Eindruck der „Friedensbewegung“ - angesichts Nato-Doppelbeschluss, Cruise Missiles und Pershing - die Bundeswehr mit der Wehrmacht gleichsetzend - als „Militärpsychiater“ diffamiert. Hier die zeithistorisch interessanten Texte:

1982: Kutter: Die entwicklungspsychologische Situation der zum
Grundwehrdienst heranstehenden Wehrpflichtigen
Wehrpsychologische Untersuchungen. 17, 1: 1-46
 
1988: Kutter: Informationen über ein umstrittenes Gutachten.
DPV-Info Nr. 4, 26-27
 
1989: Cremerius: Der Psychoanalytiker als Militärpsychiater.
Offener Brief an Peter Kutter. Psyche 43: 558-563
 
1990: Eine umstrittene Anwendung der Psychoanalyse und die
Frage der Neutralität
Offener Brief an Johannes Cremerius. Psyche 44: 953-965
 

Heute würde das Urteil der Kollegen - bei diversen inzwischen vom Parlament genehmigten Auslandseinsätzen der Bundeswehr - wohl anders ausfallen: Heute wären die damals empfohlenen Selbsterfahrungsgruppen für Soldaten und Balint-Gruppen für Offiziere sogar noch eher angezeigt als damals.

 

 

3. Universität

Zeitschriftenaufsätze:

1976: Probleme der Vermittlung von Psychoanalyse an der
Hochschule
Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 11, 60-88
 
1977: Psychoanalytisch orientierte Gruppenarbeit an der
Hochschule. Möglichkeiten und Grenzen.
In: Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 11: 256-266
 
1979: Balint-Gruppenarbeit mit Studentenberatern
zusammen mit A. Leimböck und J. K. Roth
Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 14: 248-264
 
1979: Gruppenmethoden an der Hochschule
in: Psychologie des 20. Jahrhunderts. VIII: 1016-1023
 
1981: Psychoanalytische Selbsterfahrungsgruppen an der
Universität
Psyche 35: 157-162
 
1981: Universität und Psychoanalyse
Bulletin der EPF 20-21: 219-229
 
1983: Psychoanalytische Supervisionsgruppen an der Universität
Psyche 37: 237-253
 
1985: Heilung durch Bildung
in: Forum (Universität Frankfurt am Main) 1: 4-5
 
1985: Psychoanalytische Interpretation und empirische
Methoden
Frankfurt 1985, vergriffen
 
1996: Psychoanalytische Kurztherapie brustkrebsoperierter
Frauen
zus. mit J. Giesler, D. Thums & S. Lorenz. Jahrbuch der Psychoonkologie 1: 3-30
 
2000: Psychoanalyse und Universität - Gefahren und Chancen.
In: Zum szenischen Verstehen in der Psychoanalyse, Hermann Argelander zum 80. Geburtstag. Drews, S. (Hg.) Frankfurt am Main: Brandes & Apsel, 65-76
 

Buchpublikation:

1981: Psychoanalyse an der Universität. Selbsterfahrungs- u.
Sup.-gruppen mit Studenten in Theorie und Praxis.
zus. mit Jörg K. Roth. Geist und Psyche. München: Kindler.
2004: Psychoanalytische Interpretation und empirische Methoden.
Auf dem Weg zu einer empirisch fundierten Psychoanalyse
(unter Mitarbeit von J. M. Giesler, D. Thums und S. Lorenz), Gießen: Psychosozial Verlag.

 

Willkommen - vorherige - oben - nächste

 

05.07.2013